Jetzt Ihren Anzeigenplatz im Fachmagazin industrieBAU sichern! 
industrieBAU
Themenplan "industrieBAU" Ausgabe 05/2020
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wie geht es weiter in diesem Jahr und was bringt das nächste? Die Antwort fällt schwerer denn je. So schätzen die Wirtschaftsforschungsinstitute die weitere Entwicklung der Bauinvestitionen zur Jahresmitte sehr unterschiedlich ein: Von +3,6% bis -2,5% reichen etwa die Prognosen für den Wirtschaftsbau für das laufende Jahr (Durchschnitt +0,5%), bei einer minimalen Steigerung für 2021 (Durchschnitt +0,7%).
 
Den spürbaren Einbrüchen im Bauen für Tourismus, Handel und Dienstleistungen stehen also nach wie vor investitionsbereite Industrien gegenüber. Deren Bauabteilungen und die für Industrie tätigen Architekten erreichen Sie punktgenau mit der industrieBAU, die auch im Oktober in gewohnter Qualität erscheint und mit ihrer kompetenten Berichterstattung vom Leser geschätzt wird.
 
Anzeigenschluss ist am 14. September 2020
Erscheinungstermin am 7. Oktober 2020
 
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und stehen Ihnen gerne für Rückfragen und individuelle Angebote zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Andrea Wollny
Mediaberaterin
Tel. 08233/381-201
andrea.wollny@forum-zeitschriften.de


Die Mediadaten 2020 von industrieBAU finden Sie unter w w w. industriebau-online. de

TITEL – BÜRO- UND VERWALTUNGSGEBÄUDE
Arbeiten im Grünen
 
An städtebaulich markanter Lage plante ATP Architekten Ingenieure das neue Headquarter des Dienstleistungsunternehmens Markas in Bozen. Das Hybridgebäude aus Stahlbeton und eingegossener Stahlkonstruktion trägt an den Knotenpunkten das gesamte Gebäude. Der eigentliche Bürobaukörper schwebt über einigen „Luftgeschossen“ und einer „Gartenetage”, wo es sich bei milden Südtiroler Temperaturen auch im Grünen arbeiten lässt.
 
(Bild: ATP/Becker) 
 
Dynamische Bürowelt für Bike-Fans
 
Das amerikanische Unternehmen Scott ist bekannt für sportlich ambitionierte (Mountain-)Bikes. Um dem weltweiten Wachstum gerecht zu werden, baute das Unternehmen im schweizerischen Givisiez einen neuen Hauptsitz für bis zu 600 Mitarbeiter. Das Architekturbüro Itten+Brechbühl AG tauchte gedanklich in die Sport-Szene ein und entwarf ein innen wie außen dynamisches Haus mit sonnengesteuerter Fassade und offener Bürolandschaft, die sich flexibel an Veränderungen anpassen lässt.
 
(Bild: Simon Ricklin) 
 
Fresenius Zentrale
 
Mit der Erweiterung der Konzernzentrale Fresenius schufen
BGF+ Architekten durch Transparenz und Flexibilität, die sich
in allen Bereichen des Gebäudes wiederfinden, beste Voraussetzungen für eine innovative Arbeitswelt. Farbige, gläserne Blenden – in Anlehnung an die CD-Farben der verschiedenen Unternehmensbereiche von Fresenius – verleihen der Fassade ein lebendiges Erscheinungsbild.
 
(Bild: Thomas Ott) 
 
MODULARES BAUEN
Digitales Bauen in Modulen
 
Ein Tochterunternehmen von Drees & Sommer hat eine
digitale Planungsmethodik entwickelt, die den individuellen Architekturentwurf und alle technischen Gebäudekonzepte in Module übersetzen kann. Die Module werden in Katalogen zusammengefasst und hier systematisch integral bearbeitet. Wie die digitale Planungsmethode arbeitet und wo sich der Einsatz lohnt, zeigen wir in der nächsten Ausgabe.
 
(Bild: experimenta GmbH) 
 
Schneller an die Arbeit
 
Modulgebäude können mit der traditionellen Massivbauweise problemlos konkurrieren. Da sie durch den hohen industriellen Vorfertigungsgrad schneller realisiert sind, setzen immer mehr Bauherren auf das modulare Bauen, um in kurzer Zeit Raum für neue Arbeitswelten zu schaffen.
 
(Bild: Modulo.18/stock.adobe.com) 
 
INDUSTRIEDÄCHER
Langlebigkeit ist entscheidend
 
Photovoltaik-Anlagen auf Flachdächern zählen im Neubau bereits zum Standard, werden aber auch im Bestand immer häufiger nachgerüstet. In beiden Fällen ist allerdings Vorsicht geboten: Denn wenn die Dachabdichtung nicht über eine genügend lange Nutzungsreserve verfügt, drohen PV-Projekte durch eine Dachsanierung unrentabel zu werden.
 
(Bild: Ines Porada/stock.adobe.com) 
 
HÖHENZUGANG UND ABSTURZSICHERUNG
Mit Sicherheit planen
 
Die Sicherheit bei Arbeiten auf dem Dach und an der Gebäudehülle dürfen Bauherren und Betreiber nie aus den Augen verlieren! Deshalb zeigen wir auf, welche Maßnahmen, Schutzziele, Rangfolgen und Systeme bereits in der Planungsphase einer Baumaßnahme zu berücksichtigen sind, um Gefahren abzuwehren.
 
(Bild: ST Quadrat) 
 
Praktische Lösungen für die Absturzsicherung
 
Für jede Bauaufgabe bestehen unterschiedliche Anforderungen an die Absturzsicherung. Anhand von Praxisbeispielen zeigen wir auf, wie sie sich optimal realisieren lassen.
 
(Bild: Innotech/Klaus Fengler) 
 
FLIESEN UND KERAMISCHE BAUSTOFFE
Keramische Fassadengestaltung
 
Ton ist einer der ältesten Baustoffe: langlebig, umweltfreundlich, brandsicher, ästhetisch. Keramische Fassadenziegel, etwa als Teil vorgehängter hinterlüfteter Konstruktionen bieten eine große Gestaltungsvielfalt durch differenzierte Formen, Oberflächen und Farben.
 
(Bild: Tonality) 
 
BAUEN MIT GLAS
Intelligente Fassade für Innovations-Campus
 
Im Rahmen umfangreicher Sanierungsarbeiten erhielt der Glatt Tower nahe Zürich eine neue Gebäudehülle aus schaltbarem Glas. Das elektrochrome Glas reagiert automatisch auf den Sonnenlichteinfall.
 
(Bild: Glatt) 
 
ARBEITSPLATZGESTALTUNG
New Working
 
Für das IT-Unternehmen Dynatrace hat das Wiener Architekturbüro Planet architects einen lebendigen und inspirierenden Ort für 500 Leute aus aller Welt geschaffen: eine faszinierende Raumlandschaft über sieben Stockwerke, aus Transparenz und Farben, aus Zonen für Austausch und Kommunikation, aber auch des Rückzugs und der Konzentration.
 
(Bild: Teresa Novotny/Planet architects ) 
 
Corona at Work
 
Die Corona-Krise beschleunigt einen Trend, den das Planungsbüro Scope schon lange als theoretische Leitlinie seiner Entwürfe ansieht: Die Umdeutung des Büros vom rein sachbezogenen Arbeitsort hin zu einem Ort der sozialen Interaktion. In Zukunft werden wir noch genauer unterscheiden, weshalb wir ein Büro aufsuchen und zu welchem Zweck. Ein Statement zur Zukunft des Büros von Scope.
 
(Bild: markus guhl fotografie) 
 
 
Ausblick auf Ausgabe 6/2020
 
Nullenergie- und CO2-neutrale Gebäude
 
Tageslichtsysteme
 
Gebäudedämmung
 
Bodensysteme und Bodenbeläge
 
Schalung und Gerüstbau
 

industrieBAU ist eine Publikation der Sparte "Bau- und Immobilienzeitschriften" der Forum Zeitschriften und Spezialmedien GmbH, Merching. Zum Portfolio gehören auch:
 
Der Facility Manangerhotelbau
industrieBAU ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Industriebau (AGI), www.agi-online.de